Was ist ein Park?

Hohe natürliche und landschaftliche Werte (Voraussetzung 1)

Pärke sind ausserordentlich schöne Landschaften mit einer Fülle von natürlichen Lebensräumen, die eine artenreiche Flora und Fauna beherbergen. Die Kulturlandschaften und Siedlungen in den Umgebungszonen von Nationalpärken und in den regionalen Naturpärken sind gepflegt und weitgehend intakt.

Die Bevölkerung steht hinter dem Park (Voraussetzung 2)

Die Initiative für die Schaffung eines Parks muss von der Bevölkerung aus gehen. Bei der Projektierung, bei der Errichtung und beim Betrieb eines Parks ist die Mitwirkung der Bevölkerung und der verschiedenen Interessengruppen zu gewährleisten. Die Gemeinden sind in der Trägerschaft des Parks massgeblich vertreten.

Werte erhalten und nachhaltige Wirtschaft fördern (Aufgaben)

Pärke dienen dazu, die Vielfalt der Natur und die Schönheit der Landschaften langfristig zu erhalten und aufzuwerten. Gleichzeitig geben sie wertvolle Impulse für die Stärkung der nachhaltigen Wirtschaft in den regionalen Naturpärken und in den Umgebungszonen der Nationalpärke.

Den Besuchern bieten die Pärke echte Naturerlebnisse, faszinierende Geschichten, Kontakte zu einer lebendigen Bevölkerung und den Genuss regionaler Spezialitäten.

 

Label «Park von nationaler Bedeutung»

Das Bundesamt für Umwelt überprüft die Qualität der Pärke und ihre Programme, insbesondere die Charta für die erste zehnjährige Betriebsphase. Es verleiht das Label «Park von nationaler Bedeutung», wenn ein Parkprojekt die Anforderungen erfüllt.

BAFU: bafu.admin.ch